Archive for February, 2006

Mann und Frau

Sonntag, 26.02.2006, 14:18 | Allerlei | Armin

Hast du dich schon einmal gefragt, wieso in den meisten Fällen die Frauen zu Hause den Haushalt schmeissen?
Nach umfassenden Erhebungen (ich war auf dem Klo und hatte einen Einfall) habe ich den Grund dafür gefunden.
Stellen wir uns ein Paar vor, sie wohnen und leben zusammen, beide haben einen 100% Job.
Jetzt kommen natürlich beide abends ziemlich fertig nach Hause.
Natürlich wissen wir (wissenschaftlich bestätigt), dass Frauen mehrere Dinge gleichzeitig machen können, während wir Männer uns jeweils auf eine Sache konzentrieren müssen.
Also jetzt sind beide fertig und beide würden gerne ein bisschen fernsehen.
So weit so gut, jetzt hat der Mann die Wahl, während die Frau einfach beides gleichzeitig machen kann.
Das heisst, damit beide fernsehen können, muss die Frau den Haushalt schmeissen. Somit haben beide den selben Unterhaltungsgrad und der Haushalt ist auch erledigt.
(Als Austausch dafür, könnten die Frauen uns Männer in die Waschküche schicken, da ja dort selten ein Fernseher steht.)

Armin

Bevor jetzt irgendwelche Morddrohungen ankommen:
Nicht vergessen, alles nur Spass!

Guten Morgen in der dritten Welt

Donnerstag, 16.02.2006, 8:06 | Alltag, Aussergewöhnlich | Armin

Heute Morgen, pünktlich um 0600 fängt mein Computer an Musik zu spielen.
Kurz darauf schaltet sich das Handy dazu und ich bin definitiv vorübergehend wach.
Ich schalte den PC auf stumm und den Fernseher ein.
Ich schlafe wieder ein und wache auf, als mein Handy zum zweiten Mal piepst (10 minuten nach dem ersten Mal (0610))
So weit so gut, jedoch drücke ich das Handy weg, und drehe mich um, als ich plötzlich entdecke, dass der Fernseher nicht mehr läuft!
Ich schaue mich um, der PC hat sich ausgeschaltet, das Licht reagiert nicht auf den Schalter, dasselbe im Flur.
Diagnose: Stromausfall
Auf der Suche nach einer Taschenlampe mache ich mich auf den Weg ins Wohnzimmer, natürlich bin ich ein Gewohnheitstier (und vielleicht auch ein Depp), so drücke ich jedesmal wenn ich einen Raum betrete den Schalter… Natürlich nützt das nichts…
Taschenlampe gefunden, also mache ich mich bereit.
Meine Mutter sagt: “Ohne Strom fährt doch der Zug auch nicht!”
Entzückend, ich darf zu Hause bleiben? Ach nein, der Zugbetrieb besitzt ja seine eigenen Kraftwerke…
Also ab ins Badezimmer; Licht einschalten; Kopf schütteln; Licht wieder ausschalten (bzw. den Schalter ein zweites Mal penetrieren (ich liebe dieses Wort)); und jetzt kommt der tolle Teil… Schon mal eine Gel-Frisur im Dunkeln gemacht?
Also bei meiner Mutter die grosse Taschenlampe geholt und los gehts.
Aus dem Bad raus; Mein Bruder kommt vorbei, dachte wir hätten vielleicht keinen Wecker gehabt, wegen dem Stromausfall…
Ich will gehen; Das Licht im Hausflur einschalten; Kopf an die Wand schlagen, um endlich in meinen Kopf zu bringen, dass DAS LICHT NICHT GEHT während des Stromausfalls.
Und das schönste? Ich gehe nach unten, öffne die Tür, trete auf die Strasse, drehe mich um, schliesse ab und genau in diesem Moment, geht in der ganzen Strasse das Licht wieder an.
Natürlich!!
Aber hey, wenigstens haben wir heute gesehen, wie sehr wir den Strom brauchen. Nicht dass ich auf diese Erfahrung Wert legen würde…
und überhaupt!

Armin

Der Koran; Anleitung zu Krieg oder Frieden?

Dienstag, 14.02.2006, 8:54 | Aussergewöhnlich | Armin

Eventuell werde ich langsam zu politisch, was mir aber eigentlich egal ist.
Heute im “Witz-Journal” bzw. im 20 Minuten steht ein Artikel über einen Flyer der jungen SVP Solothurn.

Die jSVP schreibt:

Im Koran lesen wir:
Sure 2, Vers 224 Die Weiber sind euer Acker, geht auf eueren Acker, wie und wann ihr wollt…

Ist das ein Aufruf zur sexuellen Nötigung in der Ehe?

Sure 4, Vers 35 …Denjenigen Frauen aber; von denen ihr fürchtet, dass sie euch durch ihr Betragen erzürnen, gebt Verweise, enthaltet euch ihrer, sperrt sie in ihre Gemächer und züchtigt sie…

Ist das ein Aufruf zu Freiheitsentzug und Gewalt an Frauen?

Grundsätzlich kann man dazu sagen, dass diese Zitate sicherlich problematisch sind.
Ich glaube allerdings nicht, dass ein Muslim seine Frau aufgrund dieser Zitate missbraucht oder schlägt, sie werden wohl eher als Entschuldigung dienen, für jene die das sowieso machen würden (von denen es auch im Christlichen Raum mehr als genug gibt).

Übrigens, liebe Junge SVP Solothurn
Die Bibel ist da um keinen Deut besser! So steht geschrieben

Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …

(5. Mose 22,23-24)

Ist dies ein Aufruf zur Steinigung von Opfern von Sexualstraftätern?
JA DAS IST ES! Machen wir das? (Hey schliesslich steht es in der Bibel!)
Ich glaube nicht.

Ausserdem, liebe junge SVP
der Koran, den ihr (natürlich) gelesen habt, ist ja wohl auf Deutsch und wie wir alle (Ja wahrscheinlich sogar die SD) wissen, wurde der Koran nicht originalerweise in Deutsch geschrieben. Also dieser Koran ist wohl eine Übersetzung.
So weit so gut, natürlich gibt es für jede Sure in diesem Buch mindestens 2 Übersetzungen.
So werdet ihr lesen können, dass eine andere Übersetzung die gleichen Suren schon viel weniger extrem erscheinen lässt.

Vielleicht sind solche unüberlegte und polemische (Fremdwortbonus Bling Bling) Aussagen der Grund weshalb die junge SVP solo turnt (Der sass seit Beginn in meiem Kopf und wollte raus.)…

Aber vielleicht ihr lieben jungen SVPler solltet ihr euch mit den Schweizer Demokraten zusammen setzen und planen, wie ihr die Wüste am Besten Eisbärenreif machen könntet…

Vielleicht sollten die jungen SVP Aktivisten auch wiedereinmal ihre Statuten lesen…

Art. 2
Zweck 1: Die JSVP Solothurn erstrebt eine Zusammenarbeit unter den aufbauwilligen Kräften auf der Grundlage gegenseitiger Achtung und Toleranz und verfolgt folgende Hauptziele:
[…]Stabilisierung des Ausländeranteils im Kanton Solothurn, Bekämpfung des Asylmissbrauchs, sowie die konsequente Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit gegenüber der ausländischen Bevölkerung!

konsequente Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit? Habe ich den Sinn dieses Satzes mitverstanden? Ich glaube nicht, dass dieser Flyer irgendwie zur Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit beiträgt. (Eher im Gegenteil…)

Aber lassen wir das! Übrigens finden wir auf der Seite der jSVP Solothurn den ganzen Flyer.

“Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.”

Armin

Eisbären in der Sahara

Mittwoch, 08.02.2006, 9:41 | Allerlei | Armin

In meiner Unterhaltungs- und Kreuzworträtselzeitung 20Minuten habe ich gestern einen schockierenden Artikel gesehen.
In dieser Zeitung wird ein Teil der Wahlbroschüre der SD zitiert:

Europäer gehören nach Europa und Afrikaner nach Afrika. Es würde ja auch niemandem einfallen, Eisbären in die Sahara zu verfrachten und dann zu diskutieren, wie man die Wüste eisbärengerecht machen könnte

Ich habe grundsätzlich kein Problem mit diesem Zitat, auch wenn ich es bedenklich finde.
20Minuten hat dazu die eidgenössische Komission gegen Rassismus befragt.

“Diese Aussage geht wohl haarscharf an der Rassendiskriminierung vorbei”, sagt Sekretariatsleiterin Doris Angst.

So weit so gut, allerdings fügt 20Minuten jetzt noch einen Satz hinzu, über den ich doch herzlich lachen konnte:

Ausländer mit Tieren zu vergleichen sei äusserst bedenklich.

Und ich Depp dachte schon, es sei bedenklich, dass die SD scheinbar alle Afrikaner nach Afrika verbannen will.
Aber hey, das schlimmste ist doch, dass man ein Beispiel aus der Tierwelt als Vergleich benutzt.

Was jedoch keinem auffällt und was tatsächlich das Schlimmste an der ganzen Sache ist:
DIE SD VERGLEICHT DIE SCHWEIZ MIT EINER WÜSTE!!
Ich finde das empörend!
Übrigens ist die SD gar nicht so blöd, wie ihr Wahlbroschüre vermuten lässt. Schliesslich konnte sie sich mit diesem Absatz gratis und in der ganzen Deutschschweiz Werbung betreiben (dank 20Minuten).

Und zum Schluss, ein Vergleich ist nicht eine Gleichstellung! die SD hätte auch schreiben können, es käme niemand auf die Idee Äpfel in der Antarktis zu pflanzen, hätte damit das selbe ausgesagt und trotzdem hätte wohl niemand gedacht, dass die SD Afrikaner für Äpfel hält.
Abgesehen davon, dass die SD sich wohl in nicht allzu ferner Zukunft auf SCV (Schweizerische Clownvereinigung) umtaufen sollte. Und nein, ich wollte hier keine Clowns beleidigen, ich finde nur, dass die SD zu den Witzfiguren der schweizer Politikszene gehört.
und überhaupt!

Armin