Archive for November, 2006

Armin der Werbetexter

Sonntag, 26.11.2006, 19:10 | Allerlei | Armin

Ja heute war ich wieder einmal sehr kreativ und ich habe meine Berufung gefunden.
Ich werde Werbetexter:

Bisch en Knilch?
Trink meh Milch!

oder

nid vergässä,
Schoggi ässä!

oder

Er isch mega, er isch miinä, er raucht nöd!

aber den gab es schon…

Vielleicht lass ich das jetzt doch…

Armin

3 von 43 Wochen (oh mann… das kann dauern)

Samstag, 25.11.2006, 23:08 | Alltag, Armee(r) Armin | Armin

Schon ist die dritte von 43 Wochen vorbei und wir haben Fahrzeuge gefasst, das heisst… Schlüssel fassen, sämtliche Dinge durchkontrollieren und eine Liste ausfüllen ca. 5 mal unterschreiben und am Schluss alle Fahrzeuge schön parkieren (auf gleicher Höhe mit ca. gleichem Abstand… etc.) und die Woche geht weiter mit CPR Prüfung und Schiessprüfung in der KD Box (zwischen 30 und 15 Meter)… Wobei einer Kameraden mit CPR mehr Menschen umbringen könnte, als mit dem Sturmgewehr…
Die Zugsmoral sank allerdings extrem, als am Donnerstag beim AV unser Zugführer vor den falschen Zug stand. Gemerkt hat er dies erst, als er von seinen Kaderkameraden darauf aufmerksam gemacht wurde…
Doch der grösste Witz der Woche kam erst am Freitag, denn das Kader hat einen Beschluss gefasst.
So mussten wir bisher auf am Ende einer Erklärung auf die Floskel “Fragen?” im Kollektiv mit “Keine!” antworten. Rekruten die aber Fragen hatten, meldeten sich einfach und ihre Fragen wurden beantwortet.
Jetzt hat das Kader beschlossen, dass dies diskriminierend ist, denn durch das Kollektiv “Keine!” würden die eingeschüchtert, die eigentlich eine Frage hätten, sich aber dann nicht mehr trauen, sie zu stellen…
Also gibt es neu, bei jedem “Fragen?” ein 5-sekündiges Schweigen, bis der Vorgesetzte dann fest stellen kann: “Ich nehme an, keine!”.
Wieso immer noch das Kollektiv auf die Frage “Verstanden?” – “Verstanden!” sagen darf und dadurch niemand diskriminiert oder unterdrückt wird, bleibt unklar…
Am Dienstag hatten wir einen Marsch… nur 6 oder 7 Kilometer, aber meistens bergauf und es war halt doch ziemlich anstrengend.
Ausserdem werden wir anscheinend am Montag in einer Woche die Kaserne wechseln (wir und ein weiterer Zug), weil anscheinend irgend jemand gemerkt hat, dass 310 Leute ein bisschen viel sind für eine einzelne Kompanie…
Das heisst, wir steigen auf, von 1300 Metern über Meer auf 1600 Meter über Meer… Das ist super, da wir am Dienstag schon auf 1300 Metern Schnee hatten…
Aber man beschwert sich ja nicht.
Nächste Woche werde ich dann tatsächlich zum ersten Mal richtig fahren dürfen.
Und das Beste an der startenden Woche ist:
Einrücken erst am Dienstagabend…

Armin

2 von 43 Wochen (jep 43… habe mich geirrt…)

Samstag, 18.11.2006, 15:23 | Armee(r) Armin, Politik | Armin

Nach 2 Wochen kann man sagen… Ferien sind anders… Wir haben zwar immer noch jede Menge Spass, aber es wird langsam aber sicher auch anstrengender.
Inzwischen haben wir das erste Mal geschossen (im 300 Meter Stand) und hatten die erste Inspektion mit Resultat “genügend”, was soviel heisst wie “empörend schlecht aber trotzdem nicht ungenügend” oder so… auf Jedenfall, werden wir ab- und anmelden jetzt wohl in nächster Zeit noch häufiger üben…

Zusätzlich hatten wir auch die erste Sanitätsausbildung und ich durfte 10 Minuten CPR an einer entsprechenden Übungspuppe machen…
Der Computer erklärte mir nachher, dass die Puppe anscheinend 5 Magenblähungen (und somit ziemlich sicher gekotzt) hat und dass ich 25 mal die Brust nicht entlastet habe… Das heisst, ich habe die Puppe umgebracht… Naja, die hatte ja eh keine Beine und aus der Hüfte ragte eine schwarzes Terminal, mit diversen Anzeigen…

Am Montag dürfen wir endlich Fahrzeuge fassen, was wahrscheinlich ein Haufen gequatsche über die Fahrzeuge sein wird…
Ausserdem beginnt nächste Woche die Gefechtsausbildung und so werde ich endgültig zum kleinen Rambo… (“uuuuuh”)

Ausserdem ist mir etwas aufgefallen:
The Pinky and The Brain gibt es in echt auch:
Pinky, Brain
und beide zusammen

Und was wollen sie?
DIE WELTHERRSCHAFT AN SICH REISSEN!

Armin

Woche 1 von 42

Samstag, 11.11.2006, 22:28 | Armee(r) Armin | Armin

Ja, ich lebe noch… Die erste Woche in der Armee war eigentlich gar nicht so schlimm…
Man holt sich das Material, hört stundenlangen Theoriestunden zu, lernt, wie man mit einem Gewehr umzugehen hat und wundert sich über Trottel, welche nicht verstehen, dass man als Linkshänder alles mit der jeweils anderen Hand macht, oder Fragen stellen wie: “Darf man mit der Uniform ins Ausland?” Wieso das irgendjemanden machen möchte, ist eine andere Frage…
Und bevor jemand fragt, man darf nicht mit der Uniform ins Ausland… Ausnahmen werden vom VBS organisiert…

Eigentlich glaube ich auch, dass sich auf die Frage: “Was ist der Unterschied zwischen dem normalen TAZ und dem Kälteschutz TAZ?” wohl niemand eine leicht sarkastische Antwort verkneifen kann.

Das zu Beginn wohl härteste, war jeden Morgen früh aufzustehen, das heisst, Tagwache um 0550 (Alle Rekruten ausserhalb der Betten) und Frühstück um 0600, danach stellt sich jeder Zug in 4er Kolonne auf, um sich vom Hauptfeldwebel anschreien zu lassen, bis dann der Kompanie Kommandant diesen Teil übernimmt.

Übrigens hat sich der erste Spruch unseres Zugführers (“Das hier ist nicht das Hofbräuhaus in München, sonst wäre es hier nämlich lustig!”) nicht ganz bewahrheitet, so war es eigentlich relativ häufig lustig.

Das einzige was mir jetzt noch Angst macht, ist, dass jeder Depp (zusätzlich zu seinem Sturmgewehr) auch scharfe Munition erhält und ich dabei sogar daneben stehen muss. Sowie, dass gewisse Trottel es auch in der zweiten Woche nicht schaffen werden, beim AV (Anschreiveranstaltung/Antrittsverlesung) in der Achtung Position zu stehen, ohne zu sprechen, sich zu bewegen oder zu lachen…

Übrigens, im Tessin ist es Momentan noch warm, aber der Wind ist zwischen kalt und arschkalt… Thermounterwäsche, ich liebe dich!

Für die, denen es langweilig ist, ihr könnt Gratis per Feldpost einen Brief, eine Karte oder ein Packet bis 5 Kilogramm an mich senden…

Rekr. Armin Schneider
Kp 1, Zug 6
San RS 42-3
Bedrina
6780 Airolo

Schuhputzen für Word

Sonntag, 05.11.2006, 23:42 | Internet | Armin

Erschrocken bin ich heute, beim durchsehen meiner SPAM-Mails, als ich ein Mail mit dem Betreff “Schuhputzgeraet f. Ihr Office” gesehen habe…
Ich dachte: “Cool Schuhputzen mit Word oder Excel…” Aber nein, war natürlich nichts, man konnte nur eine Schuhputzmaschine bestellen… LAAAAAAAANGWEILIG!

So jetzt sollte ich aber meine Unterwäsche zusammen packen, ich will ja nicht nackig in den Tarnanzug…

Armin