Archive for December, 2008

WunderPunkt

Samstag, 20.12.2008, 11:49 | Politik | Armin

Einen wunden Punkt scheint der SVP-Nationalrat Reimann getroffen zu haben, als er sich von der mehrfach als rechtsextrem betitelten Seite “Recht + Freiheit” distanzierte.
Ursprung ist die Erwähnung der betreffenden Seite in den Abstimmungsunterlagen zur Personenfreizügigkeit.
“Wenn wir gewusst hätten, dass diese Seite angegeben wird, hätten wir interveniert.”
Schliesslich will der Politiker nicht mit verurteilten (und unverurteilten) Holocaustleugnern in Verbindung gebracht werden, was ja durchaus verständlich ist.
Interessanterweise scheint aber genau diese Äusserung meinen Lieblingen von der EidgePNOSsenschaft auf die Füsse zu treten.

Es geht nicht an, dass selbsternannte Hüter der Moral versuchen, bestehendes Recht zu untergraben. Mit seinem Bestreben, eine abweichende Meinung zu verbannen, reiht sich Reimann in eine lange Liste von Politikern ein, welche die Grundsätze unseres Rechtsstaates mit Füssen treten.

Was der Schreiber dieser Zeilen allerdings nicht bedacht hat, ist das die Distanzierung von Reimann nicht zwangsläufig dazu dient, die Meinungsfreiheit der Recht+Freiheit-Autoren (kann mir das mal jemand ausrechnen?) einzuschränken, sondern die mögliche Assoziation zwischen Personenfreizügigkeitsgegnern und Rechtsextremen zu verhindern, was Reimann jetzt immerhin durch das Medieninteresse gelungen ist, dem PNOS-Schreiberling aber eher misslang.
Ich mag die PNOS aber weiterhin, vielleicht nicht als Partei oder Politiker, aber sicher als Unterhaltung, wie auch bei der Bundesratswahl von Ueli Maurer:

Unser Parlament hat gewählt: Ueli Maurer ist der neue Bundesrat der Schweiz. Die SVP überlässt damit die Oppositionspolitik der PNOS und nimmt wieder Teil am kapitalistischen Puppentheater in Bern. Herzliche Gratulation!

Zuerst mag ich die antikapitalistischen Tendenzen, denn schliesslich ist der Kommunismus eine funktionierende Gesellschaftsform oder man könnte eine der unzähligen anderen Alternativen wählen… Ein Arminismus zum Beispiel, in dem (natürlich extrem simplifiziert erklärt) alles dem Armin gehört.
Weiter gefällt mir der Hinweis auf die Oppositionspolitik der PNOS, die nicht zuletzt dank der Massen von PNOS-Anhängern (Nein, nicht die mit den Rädern) so gut funktioniert.
Im weiteren Verlauf des selben Eintrags wird noch einmal kurz an die Beine des Antirassismusgesetzes getreten: “Wer die Wahrheit spricht, wird dank dem ARG auch künftig vor Gericht gezerrt”
Schliesslich wurden ja auch schon Schreiberlinge von “Recht+Freiheit” verurteilt, die armen Holocaustleugner…

Mitten im Loch

Donnerstag, 18.12.2008, 20:32 | Feuerwehr | Armin

Heute wurde die zweite Kirchenwaldtunnelröhre eröffnet. Wer tatsächlich nach Obwalden will, kann dies jetzt auch von Süden her über die Autobahn.
Für arminundivo.ch war ich live vor Ort und wurde (mangels Erwartungen) nicht enttäuscht. Die Reden waren zum grössten Teil eher langweilig und beschränkten sich hauptsächlich auf Danksagungen. Eine willkomene Abwechslung brachte der Vizedirektor des Bundesamt für Strassen (Astra), der sich nicht nur in der Länge beschränkte, sondern auch Humor bewies.
Sehr gefallen hat mir die musikalische Untermalung der beiden Musiken aus Hergiswil und Alpnach, welche nicht zuletzt dank der Tunnelumgebung zu gewaltigen Klängen und beeindruckendem Nachhall fähig waren.
Das Indoorfeuerwerk, das der eigentliche Grund meiner Anwesenheit war, war eher schmächtig als mächtig, der dadurch entstehende Rauch wirkte aber dank der bewegten Beleuchtung imposant.
Natürlich wäre bei einem Indoorfeuerwerk nach meinem Geschmack vor der Eröffnung eine Renovation nötig gewesen, aber da sich die Pyrotechniker zurück halten konnten, war der Brandschutz unsererseits eher überflüssig, dafür durfte eine Schulklasse in einem Postauto als erstes Fahrzeug die frisch eröffnete Röhre in Richtung Luzern befahren. Natürlich in Richtung Luzern, schliesslich wollte man den Stansstadern 5. Klässlern die schöne(!) weite Welt zeigen und nicht Obwalden.

Der Satz des Tages kam von einem der beiden Pfärrer, die die Einsegnung leiteten. Er bat Gott darum, dass die Autofahrer, die den Tunnel durchfahren das nötige Verantwortungsbewusstsein aubringen würden.

Make Up

Mittwoch, 17.12.2008, 18:50 | Gesellschaft | Armin

Gibt es eigentlich auch Frauen, die sich mehr als nur ein Lippenpaar schminken?
Falls sich jetzt jemand fragt, wie ich darauf komme, es war auf MTV gerade die Rede von einer “Clown Possee”… mit einer leichten Abwandlung des Namens kommen mir überbreit geschminkte Lippen in den Sinn…

Diploma-Stuhl

Mittwoch, 10.12.2008, 11:02 | Politik | Armin

Tja, ich sollte Politikfachmann werden…
Ich freue mich, dass jetzt die Trötzelei der SVP ein Ende haben kann.

Diploma-Tisch

Mittwoch, 10.12.2008, 10:38 | Politik | Armin

Die Bundesratswahl läuft gerade, der erste Wahlgang ist bereits vorbei und eigentlich ginge das ganze Verfahren nur einen Wahlgang denn es ist ja wohl schon klar, dass schlussendlich Ueli Maurer gewählt wird.
Gleich sind die Stimmen des zweiten Wahlganges ausgezählt, aber ich glaube es dauert noch einen dritten, bevor Ueli Bundesrat wird.
Dies meine persönliche Voraussage, ich bin gespannt.