Höret auf mich!

Mittwoch, 04.01.2006, 15:00 | Allerlei | Armin

Uns geht es einfach zu gut.
Nur so kann ich mir erklären, dass viele Menschen unserer “zivilisierten” Welt, lieber ihr Geld in irgend eine Sekte investieren, anstatt in ihre Zukunft oder die ihrer/unserer Kinder.

Klar gibt es viele Leute, die Angst vor dem Tod oder vielmehr vor dem danach haben.
Natürlich gibt es auch Leute die erwarten einmal vor das jüngste Gericht treten zu müssen.

Aber wieso sind manche Menschen so naiv und geben ihr sauer verdientes Geld an Sekten ab?
“Hey Reichtum ist böse! Gib mir dein Geld!” – “Aber dann bist du ja reich!” – “Ja eh… bei mir ist das was anderes weil… ehm… und überhaupt!”

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber wenn mir jemand erzählt: “Die Welt geht in einer Woche unter aber meine Anhänger und ich werden von UFOs abgeholt, die Hitler gebaut hat und die sich momentan hinter dem Mond verstecken.”, da bekomm ich Bauchmuskelkater!
Ich will nicht sagen, dass Sektenführer Scharlatane und Lügner sind, ABER vielleicht einfach nur traurige Wesen.
Zum Beispiel unsere schweizer Errungenschaft (keine Uhr, kein Käse, aber ein bisschen Schoggi ist es schon) URIELLA!
Ich zitiere von hier

Im Jahre 1971 habe Frau Bertschinger ihre Gabe zum Heilen entdeckt; 1973 sei sie nach einem Sturz vom Pferd hellsichtig geworden.(2) Sie erhebt den Anspruch, “Volltrance-Sprachrohr Gottes” zu sein: Seit dem 07.05.1977 empfange Uriella Neuoffenbarungen von Jesus Christus, später auch der Gottesmutter Maria, die sie in der Ich-Form an ihre Anhänger weitergibt.

Quizfrage: Auf welches Körperteil ist Frau Bertschinger Uriella gefallen?
Ich schätze es war der Kopf! Natürlich wurde sie dann hellsichtig… Ich stelle mir das vor, wie ein extremer Drogentrip mit Halluzinationen und was so dazugehört.

Interessant finde ich ihre Weissagung des Weltuntergangs, der eigentlich 1999 hätte stattfinden sollen.
Schliesslich sollen wir (natürlich nur die Anhänger) uns im Jahr 2000 schon auf dem neuerstandenen Planeten befinden, der von allen Bösem gereinigt wurde. So weit so gut, allerdings ist jetzt Januar 2006 und ich warte immer noch auf die Reinigung (vielleicht sollte ich doch einfach duschen).
Wieso höre ich nichts mehr von Frau Bertschinger Uriella? Wann geht denn jetzt die Welt unter?
UND: Wieso hat dieser tolle Orden Fiat Lux keine Website? (Oder ich finde sie nicht…)

Vielleicht sollte ich auch einen Orden eröffnen? Bei Eintritt in meinen Orden werdet ihr alle hellsichtig (durch einen starken Schlag auf den Kopf von jedem bisherigen Mitglied).
Und ihr gebt mir einfach all euer Geld, das werde ich dann brauchen um Hitler und seine UFOs zu bestechen, damit sie uns abholen und nicht die weiss angezogene Zicke Uriella.

Jetzt fällt mir auf, Uriella predigt man soll seinen Reichtum spenden und nur ganz schlicht leben (1 Zimmer reicht… etc.), aber sie selber nimmt Geld für ihr Bakterienverseuchtes Wasser, welches sie als Heilmittel verkauft. (Wasser kostet ja wohl so gut wie nichts und ich nehme an, Jesus stellt seinen Heilstrahl gratis zur Verfügung oder?) (Andere Frage, wie erzeugt Jesus seinen Heilstrahl? (igitt)).

Zum Schluss etwas was mir während des Schreibens aufgefallen ist:
Wieso wird Uriella auf dem Ordensausflug verhaftet?
Sie hatte keine Erlaubnis für das Fahren mit Anhängern!

Also um euch als Mitglied bei den “hellsichtigen Beulen” zu bewerben, meldet euch bei mir, bringt mir euer Geld und holt euch eure Schläge ab.

Armin

Kommentar schreiben