Deutsche Füsiliersarztschlosshelikopter

Sonntag, 09.09.2007, 13:07 | Armee(r) Armin | Armin

Die Woche begann mit einer Demo, für deutsche Med-Of Anwärter (werdende Militärärzte), was eigentlich ganz witzig war, denn für einmal erlebte ich die Demo nicht aus einem unserer SanHistzelte sondern auf dem Top San Parcour, als “Füsilier”.
Vorteil: Körperliche Betätigung, ein bisschen Action, Abwechslung
Nachteil: anstrengend, das Gewehr muss geputzt werden, ständig schmutzige Schuhe

Am Mittwoch besuchten wir ein Schloss in Bellinzona, welches Teil einer Verteidigungsanlage war, die das ganze Tal durchquerte, um zu verhindern, dass der Feind von Süden her Zugang zu den Alpenpässen bekamen. Danach gingen wir in die Stadt, um dort zu Speisen und verschoben schliesslich zurück in die Kaserne um uns dort zur Ruhe zu legen.

Am Donnerstag ging es dann noch auf eine Übung, auf der wir eigentlich mit einem Superpuma arbeiten sollten, was allerdings abgeblasen wurde, weil eben dieser Superpuma in Griechenland zur Brandbekämpfung eingesetzt war.
Also wurde unsere Übung umgestellt, wir hatten ein paar kleine Ausbildungen, welche allerdings nicht allzu spektakulär waren und am Abend assen wir Grilladen und warteten eigentlich auf den Morgen, damit wir die Biwaks wieder abbauen konnten und dann wieder zurück verschieben durften.

Am Samstag konnte ich schliesslich ein Auto anschauen, welches in ca. 2 Wochen mein eigenes sein wird.

Armin

Kommentar schreiben