Ständerrat (höhö)

Sonntag, 14.10.2007, 17:04 | Politik | Armin

Die SVP verklagt die Stadt Bern, weil diese die (unbewilligte) AntiSVP Demo nicht verhindert hat. Jawohl, das ist doch richtig so, denn schliesslich müsste man auf jede unbewilligte Ansammlung von Menschen schiessen! Wo bleibt da die hochgelobte Rede- und Meinungsfreiheit, die ja so typisch schweizerisch niemals unterbunden werden darf?
Nicht dass mich jemand falsch versteht, ich finde es idiotisch, dass man eine Gegendemo organisiert, ob jetzt die friedlich geplant ist oder nicht macht da keinen Unterschied, aber es heisst ja auch der klügere gibt nach, wenn jetzt das weder die Linken noch die Rechten sind, wen sollen wir denn da wählen?
Ogi, ja der alte Altbundesrat, der UNO-Sportabgeordnete, keine Ahnung wieso der irgendetwas dazu zu sagen hat, aber der meint ja, dass das was da gelaufen ist, so schlimm ist wie das Swissair Grounding (Publicitymässig), kann ja schon sein, schliesslich mag ich mich auch an alle gewalttätig verlaufenen Demos in irgendwelchen Ländern erinnern, ich kaufe schon länger keine Crème Fraîche mehr, weil die da in Frankreich Autos angezündet haben! Hat ja schliesslich auch so grosse Auswirkungen auf die Wirtschaft dieses Landes… Wer weiss, vielleicht war das das Auto vom Produktionsleiter von Peugeot, der daraufhin zu spät in die Firma kam, weswegen 200 Autos mit einem kleinen Qualitätsfehler unbemerkt in den Export gerieten, was zur Folge hatte, dass 200 Schweizer ihren Sitz nur bis zum zweitletzten Einraster verstellen können… Was das für Imageschäden für Frankreich zu bedeuten hätten…
Andere Länder haben noch vor knapp 60 Jahren die Welt mit Krieg überzogen und haben heute trotzdem… Ja OK das Image der Deutschen hat vielleicht schon gelitten, aber immerhin, ja also, eigentlich… Ich würde trotzdem gerne einen Porsche geschenkt bekommen.
Aber ich kann mir schon vorstellen, wie jetzt in den Chefetagen diskutiert wird, ob sich da Investitionen in der Schweiz überhaupt noch lohnen. Könnte ja sein, dass das nächste Ziel von koordinierten Links und Rechts Demonstrationen das Firmengebäude einer wichtigen ausländischen Firma ist… oder eine Shelltankstelle… Vielleicht bekommen wir deswegen bald kein Öl mehr…

Aber zurück zu, der klügere gibt nach, wen sollen wir jetzt wählen…
Ich war ja schliesslich 10 Tage im Raum Zürich und weiss dadurch schon besser wer dort kandidiert als bei uns… Lustigerweise ist die SVP Plakatkampagne nicht unbedingt verständlich (SVP wählen – Blocher stärken), als ich einen Kameraden gefragt habe, ob er wisse wer kandidiere sagte er: “Ja klar, der Blocher!”… So einfach ist es dann doch wohl nicht.
Abgesehen davon erweist sich aber die SVP als medienwirksamer als die anderen Parteien, was wohl einen Wahlerfolg zur Folge haben wird, denn die SVP hat es geschaft, es geht im Wahlkampf nicht mehr um Themen sondern darum, lauter zu grunzen krähen, was wohl bedeutet dass auch die grössten Schweine Gockel gewählt werden.
Was ich nicht mag an der ganzen Politisiererei, ist das fehlen von wirklichen Lösungen.
So heisst es vielleicht: “Wir brauchen mehr Lehrstellen!”, das kann ja auch niemand abstreiten, aber wie willst du lieber Kandidat (und damit meine ich nicht nur Männer) das schaffen? Denn gleichzeitig soll ja auch gespart werden, aber welcher Betrieb soll, wenn er ja keinen eigenen Nutzen hat (sonst hätte er ja schon mehr Lehrlinge), ohne finanziellen Anreiz einen Lehrling einstellen?
Schliesslich muss ja der Betrieb nachher auch den Lohn und die Schule zahlen. Und ein ungewollter Lehrling ist ja schlussendlich wie ein ungewolltes Kind, niemand will sich mit ihm abgeben und nur vom kopieren lernt man auch nichts.
Und die SVP will ja kriminelle schwarze Schafe aus der Schweiz treten, was ja grundsätzlich niemand dagegen etwas einzuwenden hat, vielleicht sollte man ja kriminelle weisse Schafe auch aus der Schweiz treten und auch kriminelle rote Schafe mit weissem Kreuz… Ich habe eine Idee, eigentlich könnte man ja eine grosse Insel nehmen und alle kriminellen dorthin werfen und was die dort machen kann uns ja egal sein… Die Insel nennen wir dann Australien2 und wir müssen nicht einmal viel Geld dafür ausgeben, denn man könnte ja die ungelehrstellten Jungmenschen (klingt doch viel schöner als Jugendliche) dafür einsetzen, Boote zu bauen um die Schafe zu transportieren, da lernen die dann Berufe wie Bootsbauer, Matrose, KV (für die Administration), oder Gefängniswärter (schliesslich muss ja jemand die Bauenden überwachen). Ausserdem könnte man die Wolle der Schafe verkaufen und damit die Materialkosten bezahlen. [SEHT ihr Politiker, das wären Lösungsansätze]
Ach ja zu den Kandidaten für National- und Ständerat von Nidwalden, die wurden schon gewählt, und zwar still (da könnte sich die SVP eine Scheibe abschneiden (STILL!!!)), denn es gab nur so viele Kandidaten wie Ämter zu vergeben.

Übrigens:
Bei Steg gibts jetzt auch Fussball Shirts vom FCL (Kein Wunder Steg ist ja Hauptsponsor)… Allerdings gibt es die nur in den Grössen M, L, XL, XXL… was sagt uns das über Fusballfans?

Armin

5 Kommentare:

  1. 11 hat geschrieben:

    Fussballfans die Grösse S tragen sind schwarze Schafe?

    … zum Glück bin ich kein Fussballfan …

  2. Stäckethies hat geschrieben:

    Dass die ihre Shirts extra eine Nummer grösser kaufen, weil sie in der (kälteren) Wintersaison einen dicken Pulli oder eine Jacke darunter anziehen wollen 😉

  3. euer UND hat geschrieben:

    Der Edi wusste schon lange dass er gewählt wird. Habe gehört er feierte dass mit einem grossen knall!?!

  4. Miri hat geschrieben:

    “was, in nidwalden könnt ihr gar nicht wählen?!” fünf franken für jeden solchen spruch und ich wäre jetzt reich… 🙂
    das können die sich hier in zürich gar nicht vorstellen! dafür weiss auch kein schwein, wen oder was es wählen soll, zu gross ist die auswahl. und selbstverständlich wird nicht jedem zürcher nationalrat von couchepin persönlich gratuliert… (aber was war der knall?!)

  5. Miri hat geschrieben:

    (ah….. (aber wieso haben wir eigentlich nicht mehr kandidaten gehabt?!))

Kommentar schreiben