Kinderzimmer reloaded

Samstag, 15.12.2007, 13:11 | Politik | Armin

Ich muss sagen, ich habe nicht damit gerechnet (absolut unmathematisch), dass Blocher tatsächlich aus dem Bundesrat gewählt wird. Ich hätte eher gedacht, dass die CVP es mit einem Gegenkandidaten versucht, der aber dann chancenlos verloren hätte.
Dass aber der Blocher von einer Parteigenossin (absolut unkommunistisch) sozusagen in das werte Hinterteil… also ja sagen wir ersetzt wird, das hätte ich nie gedacht.
Was jedoch zu erwarten war, ist die Ankündigung des Ganges (absolut unindisch) in die Opposition, schliesslich müssen die kleinen Jungs doch jetzt schmollend in eine Ecke (absolut unrund) sitzen und nach 4 Jahren sagen, mit uns wäre alles besser gelaufen. MOMENT, die SVP hat ja immer noch 2 Bundesräte, nur ein Schnori-(absolut unhochdeutsch)polemiker ist jetzt seinen Job los. Ich hätte aber eine neue Beschäftigung für ihn (absolut unbezahlt (Geld hat er ja)), er könnte sich nämlich in meinen Schrank stellen und wenn ich schlecht gelaunt bin, mache ich die Türe auf und der Clown könnte mich dann aufmuntern.
Der Vorteil: Ein unaufgeräumtes Zimmer wäre dann plötzlich die Schuld von asylsuchenden Missbrauchern (absolut unsexuell).
Der Nachteil: Die politische Landschaft wäre um einen Komiker ärmer (Aber da gibt es ja noch Mörgeli (absolut uninstrumental) und Maurer (absolut unberuflich) und bestimmt haben da die SVP und die SD (denen sollte man sowieso ein bisschen mehr zuhören, die sind wirklich spassig) noch einiges in der Hinterhand)
Aber eigentlich müsste man ihm eine Fernsehsendung geben, schliesslich hat er gesagt, als ehemaliger Bundesrat habe er ganz viel Schindluder (wer auch immer dieses Wort erfunden hat…) aufzudecken, wir warten also auf den Skandal (Blochergate (Rechnungsskandal=Billgate?)), den er uns hoffentlich bescheren wird, ich finde solches Skandal getue nämlich immer ganz witzig.
Die SVPler sind sicher ganz unangenehme Vereinsmitglieder, weil sie immer Rücktritte fordern.

Ich schaue gerade Skirennen, da kommt Marco Büchel (FL) und der Moderator sagt: “Gerade frisch gewählt als Liechtensteiner Sportler des Jahres, zum vierten Mal in Folge…”
Und ich habe mich gefragt, gibt es noch andere liechtensteiner Sportler? Ich meine, Liechtenstein hat 35000 Einwohner, Nidwalden hat 40000 Einwohner, wieso wird eigentlich kein nidwaldner Sportler des Jahres gewählt? (Oder wird der gewählt und ich weiss es nicht?)
Aber der witzigste Fahrer war der Vorjahressieger (den Namen habe ich vergessen), der beim Tempo machen nach dem Start, auf seinen eigenen Ski stand und auf den Bauch plumpste, schade für ihn, aber witzig für alle Zuschauer.

So ich schweife langsam ab (ist ja sonst überhaupt nicht mein Stil (höhö).

Armin

2 Kommentare:

  1. Ivo hat geschrieben:

    Hmmm, nidwaldner Sportler des Jahres… Da gabs doch mal diese Online-Abstimmung, wo wir Flo aufs Podest hieven wollten, uns jedoch irgendein Hacker dann einen Strich durch die Rechnung machte, indem er die NSV(?)-Website hackte und irgendwie die Resultate manipulierte (ganz nach dem Motto Geheimplan).

  2. Judith hat geschrieben:

    Ja, das war ich Ivo…
    Kann doch meinem Bruder keinen Erfolg gönnen!

    Auf jeden Fall wäre ich es gewesen, wäre so ein Website-Hacken meine geheime Stärke. Das ist es leider nicht, meine geheime Stärke siehe ich mehr so beim Seilplampi plampen, das kann ich richtig gut.

    Schön das mal gesagt zu haben 🙂

    judith

Kommentar schreiben