Hügiäne

Mittwoch, 18.01.2006, 14:48 | Allerlei | Armin

Hygiene ist sicher wichtig, schliesslich wollen wir nicht an Seuchen sterben, wie die Damen und Herren im Mittelalter…
Natürlich macht es auch durchaus Sinn, dass der Mitarbeiter eines Imbissstandes oder einer Fastfoodkette Handschuhe anzieht, um noch mehr Hygiene zu gewährleisten.
ABER: Es macht nicht unbedingt viel Sinn, wenn der Mitarbeiter mit den Handschuhen mein Geld entgegennimmt…
Also bitte, gibt es etwas unhygienischeres als Geld?
Nehmen wir einen 2 Fränkler mit dem Jahrgang 1994 (habe ich halt gerade im Portmonee (danke neue deutsche Rechtschreibung)).
Dieser 2 Fränkler ist also seit fast 12 Jahren von Hand zu Hand gegangen. Nehmen wir an, er habe in diesen 12 Jahren im Schnitt alle 2 Tage den Besitzer gewechselt.
Das sind: 2190 Besitzer!
Schätzungsweise ist jeder zehnte Mensch ein Tolpatsch wie ich und hat ihn fallen gelassen.
Das heisst dieser 2 Fränkler ist 219 mal auf dem Boden gelandet!
Wahrscheinlich waren ca. die hälfte der Besitzer männlich und ca. 80% der Männer tragen ihr Portmonee (wiederum ein Danke an die neue Deutsche) in der Gesässtasche.
Das sind 876 Ärscher! So viele Ärscher sieht man sonst nur am 1. August auf dem Rütli!
Ich meine wer würde 876 Hintern berühren, ohne sich einmal die Hände zu waschen und bereitet sich anschliessend ein Sandwich zu?
Das müsste man doch austesten:
Ich suche also 876 Damen die ihren Hintern zur Verfügung stellen! (Für die Wissenschaft opfer ich mich halt!)
Und ja ich suche nur Damen, ich mache viel für die Wissenschaft, aber gewisse Dinge gehen mir einfach zu weit!
So, zurück zu unserem 2 Fränkler (also eigentlich ist es mein 2 Fränkler (“Mein Schatz!”)).
Dieser 2 Fränkler ist natürlich noch neu… ich habe schon Münzen gesehen mit Jahrgang 1968!
Ganz zu schweigen von Noten, welche doch als Nasenfüllrohr so gut geeignet sind.
In Deutschland weisen 90% der Banknoten Kokainspuren auf, in Grossbritannien sogar 99%!

Da ist mir doch lieber, wenn der nette Sandwichmacher einfach zwischendurch die Hände wäscht, denn ich nehme nicht an, dass viele dieser Mitarbeiter ihre Handschuhe waschen…

Armin

PS:Bewerbungen für die Feldstudie bitte an mich!

2 Kommentare:

  1. jac hat geschrieben:

    “In Deutschland weisen 90% der Banknoten Kokainspuren auf, in Grossbritannien sogar 99%!”

    nid würklich, oder?

  2. Armin hat geschrieben:

    doch!

    stern.de

    Und wenn chli umegooglisch de findsch nu meh quellä!

Kommentar schreiben