Der Koran; Anleitung zu Krieg oder Frieden?

Dienstag, 14.02.2006, 8:54 | Aussergewöhnlich | Armin

Eventuell werde ich langsam zu politisch, was mir aber eigentlich egal ist.
Heute im “Witz-Journal” bzw. im 20 Minuten steht ein Artikel über einen Flyer der jungen SVP Solothurn.

Die jSVP schreibt:

Im Koran lesen wir:
Sure 2, Vers 224 Die Weiber sind euer Acker, geht auf eueren Acker, wie und wann ihr wollt…

Ist das ein Aufruf zur sexuellen Nötigung in der Ehe?

Sure 4, Vers 35 …Denjenigen Frauen aber; von denen ihr fürchtet, dass sie euch durch ihr Betragen erzürnen, gebt Verweise, enthaltet euch ihrer, sperrt sie in ihre Gemächer und züchtigt sie…

Ist das ein Aufruf zu Freiheitsentzug und Gewalt an Frauen?

Grundsätzlich kann man dazu sagen, dass diese Zitate sicherlich problematisch sind.
Ich glaube allerdings nicht, dass ein Muslim seine Frau aufgrund dieser Zitate missbraucht oder schlägt, sie werden wohl eher als Entschuldigung dienen, für jene die das sowieso machen würden (von denen es auch im Christlichen Raum mehr als genug gibt).

Übrigens, liebe Junge SVP Solothurn
Die Bibel ist da um keinen Deut besser! So steht geschrieben

Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …

(5. Mose 22,23-24)

Ist dies ein Aufruf zur Steinigung von Opfern von Sexualstraftätern?
JA DAS IST ES! Machen wir das? (Hey schliesslich steht es in der Bibel!)
Ich glaube nicht.

Ausserdem, liebe junge SVP
der Koran, den ihr (natürlich) gelesen habt, ist ja wohl auf Deutsch und wie wir alle (Ja wahrscheinlich sogar die SD) wissen, wurde der Koran nicht originalerweise in Deutsch geschrieben. Also dieser Koran ist wohl eine Übersetzung.
So weit so gut, natürlich gibt es für jede Sure in diesem Buch mindestens 2 Übersetzungen.
So werdet ihr lesen können, dass eine andere Übersetzung die gleichen Suren schon viel weniger extrem erscheinen lässt.

Vielleicht sind solche unüberlegte und polemische (Fremdwortbonus Bling Bling) Aussagen der Grund weshalb die junge SVP solo turnt (Der sass seit Beginn in meiem Kopf und wollte raus.)…

Aber vielleicht ihr lieben jungen SVPler solltet ihr euch mit den Schweizer Demokraten zusammen setzen und planen, wie ihr die Wüste am Besten Eisbärenreif machen könntet…

Vielleicht sollten die jungen SVP Aktivisten auch wiedereinmal ihre Statuten lesen…

Art. 2
Zweck 1: Die JSVP Solothurn erstrebt eine Zusammenarbeit unter den aufbauwilligen Kräften auf der Grundlage gegenseitiger Achtung und Toleranz und verfolgt folgende Hauptziele:
[…]Stabilisierung des Ausländeranteils im Kanton Solothurn, Bekämpfung des Asylmissbrauchs, sowie die konsequente Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit gegenüber der ausländischen Bevölkerung!

konsequente Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit? Habe ich den Sinn dieses Satzes mitverstanden? Ich glaube nicht, dass dieser Flyer irgendwie zur Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit beiträgt. (Eher im Gegenteil…)

Aber lassen wir das! Übrigens finden wir auf der Seite der jSVP Solothurn den ganzen Flyer.

“Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.”

Armin

2 Kommentare:

  1. Fäbu hat geschrieben:

    Naja, Jungpolitiker sind doch eh alle für den Arsch (nebst allen SP-Frauen über 45)

    Keine Sau interessierts was die Jungpolitiker so zu sagen haben. Die haben einen angeborenen Minderwertigkeitskomplex sowie ein herbes Aufmerksamkeitsdefizit und kompensieren das halt mit so Aktionen.
    Jungparteien gehören abgeschaft! Ich glaube kaum dass ein 18 jähriger auf politischem Wege die Probleme der Welt lössen kann (schliesslich bin ich ja nciht mehr 18 ;-)) Später rutschen Sie in die richtige Partei nach, behalten aber ihre agressives Verhalten in der Politik. Es ist schwierig ein Land politisch voranzutreiben, erst recht wenn die Mehrheit der Politker dann mal aus Schwanzlängevergleicher bestehen.

    Und genau darum geht es der jungen SVP immer! (sorry Oli :-)) Aber es ist so. sollten mal vor ihrer eigenen Türe ein bisschen aufräumen, oder nur schon mal gucken was dort alles so rumliegt.

    Immerhin müssen wir nicht Angst haben dass die sich schnell vergrössern: http://www.jsvp-so.ch/index.php?path=beitreten 😉

    Selfishness got us followin’ our wrong direction
    Fäbu

  2. Thomas Steiner hat geschrieben:

    Ich dachte das in der muslimischen Kultur nur fie Frauen gesteinigt werden. Ebenfalls komisch das laut des Korans Zinsen verboten sind. Da wo ich arbeite (in der Kreditbranche) sind viele der Kunden muslime.

Kommentar schreiben