SVP-Nationalrat beantragt Asyl

Donnerstag, 08.05.2008, 22:56 | Politik | Armin

Ja da liest man richtig, natürlich beantragt der SVPler nicht Asyl für sich selbst, sondern für “Ayaan Hirsi Ali” die in Somalia geborene exmuslimische Islamkritikerin soll hier eine Wohnung, ein Arbeitsbüro zur Verfügung gestellt bekommen.
Dafür sammelt der SVP Nationalrat zusammen mit islamkritischen Parteikollegen und will erreichen, dass auch der Bund sich für ein Asyl von Ayaan Hirsi Ali (ja ich gebe zu, den Namen habe ich per Copy&Paste eingefügt…) einsetzt.
Interessant finde ich nicht unbedingt, dass genau diese Person Asyl bekommen soll, sondern dass der SVPler eigentlich beantragt, dass die Schweiz dieser Frau hilft, was ja eigentlich ein Statement gegen den Islam und somit gegen die (von der SVP ja als so wichtig erachteten) Neutralität, den das Haager Abkommen von 1907 in dem unter anderem die Neutralität der Schweiz und ihre Bedingungen festgelegt sind, verbietet uns die Teilnahme und die Parteiergreifung in internationalen bewaffneten Konflikten.

Armin

3 Kommentare:

  1. Peter hat geschrieben:

    Ja, echt krass und durchgeknallt.

  2. Andreas Kyriacou hat geschrieben:

    Die harten Regeln gelten natürlich immer nur für die anderen. Das ist schliesslich bei den SVP-eigenen IV-Bezügern nicht anders.

  3. Andreas Kyriacou über Manches » Hier etwas sinnvolles eintragen » SVP sammelt Geld für Scheinasylantin hat geschrieben:

    […] doch noch bemerkt: Das Thema wurde bereits am 8. von tomate,Klartexte im Getümmel und arminundivo […]

Kommentar schreiben