Wiederkreisierung

Montag, 09.06.2008, 15:09 | Gesellschaft, Gesundheit | Armin

Das Wasser ist im Fluss, im Wasserfall und im See überall gleichzeitig. (Freestylerezitierung aus Siddharta)
Genau gleich verhält es sich mit Petflaschen. Pet ist im Kühlschrank, Pet ist in der Fabrik, Pet ist rund um das Getränk, Pet ist im Petsammelbehälter und viel zu viel Pet ist im Abfalleimer.
Kürzlich beim Tankstellenshop meines Vertrauens, lagen da 2 Petflaschen im Abfalleimer, der direkt am Petsammler angebracht ist.
Da wundere ich mich, wieso der Entfeuchter der Flaschen eben diese nicht in den blaugelben Container 5 cm weiter geworfen hat. Die einfachste Erklärung scheint Überanstrengung zu sein, schliesslich ist der Petkübeleinwurfschlitz nicht weit weg, aber immerhin eine Elle höher als das Müllaufnahmebehältnis, welches unanstrengenderweise schon auf Hüfthöhe logiert.
Allerdings sind mir die einfache Erklärungen selten genug, weshalb ich nach eifriger Recherche die Wahrheit fand.
EXTINKTOPHOBIE; Die Angst auszusterben scheint vorerst unbegründet, wenn wir uns allerdings zurück erinnern, gab es vor ein paar Jahren unter dem Motto “Luft raus, Deckel drauf” (Nicht zu verwechseln mit “Beton rein, Deckel drauf, Lungernsee”) eine Petrecyclingkampagne, in der ein Dinosaurier auf eine Petflasche steht, dieser den Deckel aufschraubt und sie schliesslich in den Polyethylenterephthalatsammelbehälter legt. Diese Werbung wollte uns zeigen, dass sogar ein Dinosaurier schlau genug ist Pet zu reziklieren (wenn man bedenkt, dass das Hirn eines T-Rex ca. so gross war, wie sein Auge…).
Allerdings ist es auch allseits bekannt, dass die Dinosaurier (kurz nach Drehschluss) ausgestorben sind.
Und hier setzt meine Vermutung an. Woran sind denn die Dinosaurier ausgestorben? Es wird behauptet, Schuld daran sei ein Meteoriteneinschlag gewesen, das stimmt so jedoch nicht und wieder einmal bringt arminundivo.ch die Wahrheit ans Licht.
Schuld am Aussterben der Dinosaurier ist das Petrecycling, denn wie schon festgestellt, waren die Saurier nicht gerade die hellsten Leuchten und so kam es immer wieder vor, dass manche, Pet und Glasflaschen verwechselten. Was passiert, wenn man sein volles Gewicht auf eine Glasflasche stellt? (Natürlich gibt es gewisse (Topmodel) Ausnahmen) Die Flasche zerbricht. Da Saurier keine Schuhe tragen, bohren sich die Scherben tief ins Fleisch und der Saurier stirbt an einer Entzündung oder Blutvergiftung.
Jetzt bleiben aber die intelligenteren Saurier, diese überlebten zwar die Glaskrise, doch hier kommt die Evolution ins Spiel, denn klammheimlich entwickelte sich eine Petallergie, weil die Saurier jedoch nicht intelligent genug waren, eine Extinktophobie zu entwickeln, starben sie schliesslich aus.
Ich möchte aber alle Extinktophoben beruhigen, denn wir haben ja auch Tetrapaks und auf die gibt es keine Allergie.
Und hey, liebe Petflaschen in den Abfallschmeisser, wenn ihr tatsächlich einmal auf dem Weg zu einem Sammelbehälter seid, parkt bitte nicht auf einem Behindertenparkplatz (nicht zu verwechseln mit einem behinderten Parkplatz).

Armin

3 Kommentare:

  1. Me hat geschrieben:

    …mängisch glaub ech der esch eifach z langwilig… 😉
    Aber ech fend au; PET i Gösel rühre esch doof ond oncool!

  2. Armin hat geschrieben:

    Hey! Ich lisä so seich ja nid!

  3. Me hat geschrieben:

    *DOH* au weder wohr…

Kommentar schreiben