Lernresistenz

Dienstag, 06.01.2009, 9:53 | Menschen, Verkehr | Armin

Natürlich kann nicht jeder ein Meteorologe sein, deshalb gibt es dafür Spezialisten.
Aber dass es im Winter kalt ist und die Gebrüder Schnee und Eis vorbei kommen könnten, sollte doch jedem klar sein, der schon mehr als einen Winter erlebt hat. Doch anscheinend ist ein grosser Teil der Menschheit extrem lernresistent, denn jedes Jahr, wenn der erste Schnee fällt, erschrecken viele Autofahrer und anstatt spätestens dann die Winterpneus zu montieren, fährt man lieber mit den sommrigen Gummis weiter und das wenn möglich auch so, als ob Schnee und Eis gar nicht existieren würden.
Schlimm ist das nicht für die jeweiligen Fahrer, schliesslich dürfen die ihren Schaden selber zahlen.
Schlimm ist es nur für alle unbeteiligten die dadurch verletzt oder aufgehalten (Stau) werden, oder ebernfalls Sachschaden davon tragen.
Interessant wäre ein Feldversuch, in dem man einer Hälfte der schweizer Autofahrer regelmässig die Verkehrsmeldungen abspielen würde (“… ist mit Schnee- und Eisesglätte zu rechnen…” (wird ja nur fast alle 10 Minuten wiederholt…)) und der anderen Hälfte nicht. Denn ich frage mich, ob es Unterschiede in der Unfallstatistik der beiden Gruppen geben würde oder ob die Bevölkerung nicht nur lern- sondern auch hörresistent ist.

Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr, ohne Unfälle. Fahrt vorsichtig.

1 Kommentar:

  1. Lea hat geschrieben:

    Ich gehe davon aus, dass du nicht zu den lernresistenten Menschen dieser Schweiz (Welt) gehörst und dein fahrbarer Untersatz längst wintertauglich gepimpt wurde. Nur eine Frage eröffnete sich mir beim lesen; Was hat dich dazu bewegt oder so geärgert, dass du ein alt bekanntes Problem frisch aufgreifst? Hattest du das Vergnügen hinter einem solchen Sommerpneu-im-Winter-Fahrer her zu tuckerln? Hat dir ein hör-/lernresistener Mensch einen Schaden an deinem Auto zugefügt? Oder hattest du dich in Geduld zu üben weil du im Stau stecken geblieben bist?

Kommentar schreiben