eine unabhängige Schweiz Teil3

Montag, 10.04.2006, 10:16 | Allerlei | Armin

Ein weiterer Teil über die Argumente gegen freizügige SD Parteimitglieder (oder so ähnlich).
Doch VORSICHT! Hier wird die Materie hochkomplex und ist deshalb nur schwer verständlich!
Die SD schreibt:

4. Wer ist einheimisch?
Was ist also alles drin in diesem Abkommen und in den Gesetzen? Wovon spricht wohl bewusst niemand? Zuerst kommt einmal der Begriff „einheimisch“. Wir sind wohl das einzige Land, welches unter „einheimisch“ nicht nur die eigenen Bürgerinnen und Bürger versteht, sondern auch alle hier lebenden Ausländer mit Aufenthaltsbewilligungen. Wir Schweizer Demokraten sind aber nicht bereit, bei dieser Umdeutung des Begriffes „einheimisch“ mitzumachen. Für uns sind Einheimische nach wie vor Schweizerinnen und Schweizer – und sonst niemand – Punkt, Schluss!

Dass nach einem Punkt noch das Wort Schluss und dann sogar ein Ausrufezeichen kommt, ist doch schon einmal sehr verwirrend… Vielleicht hätte man “Ausrufezeichen, Schluss!” schreiben sollen oder vielleicht hätte auch tatsächlich ein Punkt an dieser Stelle seinen Platz gefunden, ich weiss es nicht.
Absolut verwirrend ist natürlich auch der Begriff “einheimisch”, schliesslich sind wir die einzige Nation die unter einheimisch auch die hier lebenden Ausländer versteht.
Warscheinlich bin ich auch der einzige Mensch, der zugezogene Schweizer nicht als einheimische Nidwaldner bezeichnet. Vielleicht können aber auch nur Waisenkinder wirklich einheimisch sein, weil ihre Wohnung “ein Heim isch”?
Aber was ich immer noch nicht verstanden habe, warum trägt eigentlich das Wort einheimisch so eine wahnsinnige Bedeutung? Ich habe natürlich den Gesetzestext nicht im Kopf, also lesen wir doch nach: admin.ch
Und natürlich habe ich mir die Arbeit gemacht und den gesamten Text durchgesehen und in keinem der Artikel oder Anhänge auch nur einmal das Wort “einheimisch” gefunden.
Natürlich ist heisse Luft an Tagen wie heute (3°C und Regen/Schnee) durchaus nützlich, damit man wenigstens trockene Haare kriegt, wenn man nach Hause kommt, aber der SD-Föhn (Föhn und Fön ist beides korrekt, Fön aber eingetragene Marke von AEG (Was sich nicht alles findet, wenn man die Rechtschreibung kontrollieren will…)) ist scheinbar kaum ein laues Lüftchen.
Na gut, nach den Bildern auf ihrer Seite zu urteilen, brauchen viele Herren der SD auch keinen Föhn, ausser sie versuchen den Wärmeverlust der Kopfhaut auszugleichen.
Im Gegensatz zu dem der SD erfreut der Naturföhn wenigstens die Windsurfer, Segler, Drachenflieger und wer auch immer noch gerne Wind hat um seinen Hobbies (ja Hobbies, Hobbys (neue Deutsche) ist schwachsinnig) nachkommen zu können.
Armin

Kommentar schreiben