die Arminundivo Piratenbekämpfungstechnik

Dienstag, 04.08.2009, 7:16 | Politik | Armin

Ich habe mich dazu entschlossen, Pirat zu werden. Das heisst, ich brauche ein kleines Boot, eine Crew und Waffen. Dann fahren wir über den Vierwaldstättersee und kapern irgendwelche Schiffe (z.B. ein Touristendampfer) und verlangen Lösegeld.
Ich meine, wenn die EU und die Nato nichts dagegen unternehmen kann, was will dann die Schweiz machen?

Ganz schön fand ich die Aussage nach Erhalt der 2 Millionen Lösegeld (Währung… Keine Ahnung).
“Das Schiff und die Besatzung werden bald frei gelassen. Wir müssen nur noch das Lösegeld aufteilen.” Doch, was wenn das Schiff durch sieben Piraten besetzt wurde? 2 Millionen durch 7 gibt ungefähr 285714.28571428571428571428571429 . Also wird jeder der Piraten 285714 erhalten und wer erhält die letzten 2 Franken?
Abgesehen davon, was ist wenn die Lösegeldzahler nur grosse Noten eingepackt haben (100 Franken und grösser…)? Dann bekäme jeder Pirat 285700 Franken und es würden 100 Franken übrig bleiben am Schluss…
Was ich hier schreibe ist nicht einfach nur Stuss, denn das sind die Taktiken, wie man Piraten ausrotten kann. Man gibt ihnen eine unteilbare Summe als Lösegeld und sie werden sich gegenseitig bekämpfen um den letzten 100er zu ergattern.
Leider haben manche Piraten dies auch schon verstanden und nehmen die 100 Franken und gehen alle zusammen etwas trinken. Was aber, wenn sie nicht genau 100 Franken vertrinken können und der daraufzahlbare Betrag oder das Rückgeld nicht durch 7 teilbar ist?
So erwischt man auch die letzten Piraten.

1 Kommentar:

  1. Henrietta hat geschrieben:

    Ich würde mich sonst opfern und jeweils den 100er zu eigenem Nutzen verwalten…

Kommentar schreiben