Mo(h)n-/Freitag

Montag, 14.08.2006, 10:56 | Alltag, Spezial | Armin

Heute ist ein besonderer Tag es ist Montag und Freitag zugleich, es ist Mon-/Freitag.

An diesem besonderen Tag ist mir eingefallen, dass man eigentlich unsere Tage umbenennen könnte, denn heute beten wir ja den Mond und die Sonne nicht mehr an und auch der Freitag wird seinem Namen nicht gerecht.

Somit könnten wir unsere Tage so benennen, dass wir an jedem Tag eine unserer Errungenschaften anbeten könnte.

Beginnen wir mit dem ersten Tag der Woche (welch verwegene Vorgehensweise):
Der Montag sollte neu Mohntag heissen, damit all die Drogenabhängigen einen Tag haben an dem Sie dem Ursprung mehrer Drogen huldigen können.
Der Dienstag sollte neu Diensttag heissen und an diesem Tag gedenken wir all denen, die täglich ihren Dienst verrichten, sei es in der Armee oder im Zivildienst.
Der Mittwoch, der ja bei Wochenbeginn am Mohntag nicht wirklich in der Mitte der Woche ist, aber die Mitte der Arbeitswoche markiert und auch jeweils in Erinnerung ruft, wie lange die Arbeitswoche eigentlich ist heisst neu Langtag
Der Donnerstag wird künftig nicht mehr der Tag des Donners sein, sondern der Tag der Elektrizität, weshalb er jetzt auch Stromerstag heisst.
Der Freitag an dem die Mehrheit nicht wirklich Frei hat, wird als Tag der Wochenendvorfreude zum Freutag umbenannt.
Der Samstag der inzwischen irgendwo zwischen Kater und Party liegt, heisst neu Kartytag.
Und schliesslich der Sonntag, der durch seine nahe Verknüpfung mit dem Kartytag auch viel mit Kater zu tun hat, aber zusätzlich ein Tag des entspannens und der Familienfreuden sein sollte, wird neu Nichtsolautkindertag genannt.
Somit besteht unsere neue Woche aus:
– Mohntag
– Diensttag
– Langtag
– Stromerstag
– Freutag
– Kartytag
– Nichtsolautkindertag

Also, einen schönen Mohntag wünsche ich.

Armin

2 Kommentare:

  1. Sandra hat geschrieben:

    Egal wie wir die Tage benennen, kein Tag wiederholt sich.
    Darum verändern wir die Welt am besten heute noch. 😉

  2. Ivo hat geschrieben:

    Ich möchte noch kurz mit meinen Englischkenntnissen protzen und bemerken, dass in Kanada und den USA der erste Tag Sonntag ist, was den Mittwoch wieder zum allermittlersten Tag der Woche macht. Nur huldigen dies die Amis nicht und nennen den Tag plump Wednesday.
    Da wir ja gerade die Namen der Woche ändern, könnten wir ein Paradigma (siehe dazu http://www.cs.berkeley.edu/~kubitron/asplos98/dilbert.html) setzen und den Donnerstag “Mittwoch” nennen.

Kommentar schreiben