Archive for August, 2009

die PandaMie

Freitag, 14.08.2009, 13:50 | Menschen, Politik | Armin

Ein Eintrag der doch schon ein paar Tage alt ist, den ich aber wohl ausversehen nicht veröffentlicht hatte…

In China wurde ein Pandamädchen geboren, die Mutter gibt ihr den Namen Mie.
Schon haben wir die Panda Mie.
So langweilig wie dieser (Pseudo-)Witz, so langweilig finde ich das ganze Getue um die Schweinegrippe inzwischen.
Doch die Profiteure dieser Krankheit sind nicht fern. Z.B. die Hersteller von Mundschutzmasken…

Hingegen haben die Miss Schweiz Kandidatinnen wiedereinmal ihren geistigen Zerfall zur Schau gestellt… Zwar erkannten sie Murmeltiere und den amtierenden Mister “wie auch immer er heisst” Schweiz, doch läuteten weder bei Bundesrat Merz (“Ist das der Blocher?”) oder dem Matterhorn die Glocken, doch weshalb auch, schliesslich haben sie ihre eigenen Glocken…
Eigentlich müsste ein “ordne die Bundesräte dem jeweiligen Portrait zu”-Spiel zum Auswahlverfahren zur Miss Schweiz gehören.
Doch wahrscheinlich hätten sie eher die Marke von Kleidern getragen von Prominenten auf dem roten Teppich richtig erkannt.

Einen Applaus erhält von mir der Luzerner SVPler René Kuhn, der es geschafft hat in zwei Sätzen seine Politikkarriere zu versauen.
Lustigerweise interessieren sich Emanzipationsfrauen mehr dafür, dass alles geschlechterunspezifische ausdrücklich in alle Richtungen geschlechterspezifisch ausgedrückt wird, anstatt sich um das zu kümmern, womit unsere Jugend aufwächst. So schaut die HipHop-Generation zwar täglich Videos in denen Frauen nur ein Stück Fleisch sind und dazu dienen, möglichst viel nackte Haut zu zeigen, aber wenigstens können sie jetzt zwischen Fleischer und Fleischinnen unterscheiden.

So, ich wünsche allen, die dies noch vor dem Wochenende erreicht ein schönes Wochenende und allen anderen frohe Ostern.

die Arminundivo Piratenbekämpfungstechnik

Dienstag, 04.08.2009, 7:16 | Politik | Armin

Ich habe mich dazu entschlossen, Pirat zu werden. Das heisst, ich brauche ein kleines Boot, eine Crew und Waffen. Dann fahren wir über den Vierwaldstättersee und kapern irgendwelche Schiffe (z.B. ein Touristendampfer) und verlangen Lösegeld.
Ich meine, wenn die EU und die Nato nichts dagegen unternehmen kann, was will dann die Schweiz machen?

Ganz schön fand ich die Aussage nach Erhalt der 2 Millionen Lösegeld (Währung… Keine Ahnung).
“Das Schiff und die Besatzung werden bald frei gelassen. Wir müssen nur noch das Lösegeld aufteilen.” Doch, was wenn das Schiff durch sieben Piraten besetzt wurde? 2 Millionen durch 7 gibt ungefähr 285714.28571428571428571428571429 . Also wird jeder der Piraten 285714 erhalten und wer erhält die letzten 2 Franken?
Abgesehen davon, was ist wenn die Lösegeldzahler nur grosse Noten eingepackt haben (100 Franken und grösser…)? Dann bekäme jeder Pirat 285700 Franken und es würden 100 Franken übrig bleiben am Schluss…
Was ich hier schreibe ist nicht einfach nur Stuss, denn das sind die Taktiken, wie man Piraten ausrotten kann. Man gibt ihnen eine unteilbare Summe als Lösegeld und sie werden sich gegenseitig bekämpfen um den letzten 100er zu ergattern.
Leider haben manche Piraten dies auch schon verstanden und nehmen die 100 Franken und gehen alle zusammen etwas trinken. Was aber, wenn sie nicht genau 100 Franken vertrinken können und der daraufzahlbare Betrag oder das Rückgeld nicht durch 7 teilbar ist?
So erwischt man auch die letzten Piraten.